Schulanmeldung

Die Schulanmeldung für die Lernanfänger eines neuen Schuljahres ist im November des Vorjahres. Die Eltern werden von der Stadt Schloß Holte-Stukenbrock per Brief benachrichtigt, dass ihr Kind schulpflichtig wird und sie es an einer Grundschule ihrer Wahl anmelden können. Dazu lassen sich die Eltern telefonisch einen Anmeldetermin im Sekretariat der gewünschten Schule geben.
Zur Schulanmeldung gehen die Eltern gemeinsam mit dem Kind. Das Familienstammbuch wird auch benötigt.

Die Grundschulen der Stadt nehmen die Schulanmeldungen entgegen und melden diese der Stadt. Die Stadt koordiniert die Schulanmeldungen, je nach Zügigkeit der Schulen. Erst dann erhalten die Eltern eine Zusage über die Schulaufnahme an der gewünschten Schule. 

Einschulung
Der Übergang von der Kindertagesstätte in die Schule ist für Kinder und Eltern ein herausragendes Ereignis. Um den Übergang für alle Kinder positiv zu gestalten, werden verschiedene Schritte vor dem Tag der Einschulung unternommen.

  • Elterngespräch bei der Einschulung
  • „Ich-Kann-Tag“ als Diagnose der Lernausgangslage der neuen Schulkinder
  • Hospitation der neuen Schulkinder in den ersten Klassen
  • Erster Elternabend vor den Sommerferien
  • Standort GRAUTHOFF: Patenbrief und wenn möglich Patenbesuch eines Viertklässlers, der im kommenden Schuljahr der Pate/die Patin wird

  • Standort ELBRACHT: 2 Spielstunden auf dem Schulhof mit einem „Hasenkind“ (Zweitklässler), das im kommenden Schuljahr Pate oder Patin wird und Patenbrief vor den Sommerferien.

Erst dann kommt der feierliche Einschulungstag nach den Sommerferien

  • mit gemeinsamen Gottesdienst (als Angebot),
  • einer Feier in der Turnhalle
  • und der ersten „Schulstunde“.

Die Eltern werden während der „ersten Schulstunde“ von den jeweiligen Fördervereinen mit einem Einschulungscafe versorgt. Die Eltern der Zweitklässler übernehmen dann die Versorgung beim Einschulungscafe.